... Lernen in Neckarbischofsheim

Kontakt wirksam gestalten

Die 21. Fachtagung der Fachschule für Sozialwesen dreht sich um Beziehung und Bindung. Sie dauert vom 17. bis 18. Mai 2018.

Wenn wir Menschen auf ihrem Weg begleiten, kommen wir um eine bewusste Auseinandersetzung mit wirksamer Kontaktgestaltung nicht herum. Sie ist die Grundlage für die Beziehung zum Gegenüber. Das Angewiesen-Sein des Menschen auf seine Mitmenschen, sein Bedürfnis nach Nähe zu einer Bezugsperson und die Bedürfnisse, sich selbst als gut, kompetent, wertvoll und von anderen Menschen geliebt zu fühlen ist bei allen Menschen gleichermaßen vorhanden, unabhängig davon, ob wir uns in professionellen oder privaten Kontexten begegnen. Um in der Begleitung von Menschen wirksam zu werden, ist der Aufbau einer tragfähigen und vertrauensvollen Beziehung unverzichtbar. Zur Entwicklung einer guten Bindungs- und Beziehungskompetenz braucht es eine entsprechende Umgebung mit anderen Menschen, die in einem hohen Maß wertschätzend und annehmend ist, die dem anderen etwas zutraut und ihn da unterstützt wo er Unterstützung benötigt.

Menschen mit Behinderungen werden alltäglich von ihren professionellen Begleitern unterstützt und gehen Beziehungen ein. Dabei ist es stets ein schwieriger Spagat zwischen den Alltagsanforderungen und den individuellen und den professionellen Ansprüchen, für die es keine Patentrezepte gibt und wohl auch nicht geben kann, da jede zwischenmenschliche Beziehung durch ihre Einzigartigkeit charakterisiert wird. Darum geht es bei unserer Fachtagung.

Wie will ich einem anderen Menschen gegenübertreten? Wie will ich meine Beziehungen gestalten und auf welcher Grundlage reflektieren? Das hängt immer auch mit den eigenen Bindungs- und Beziehungserfahrungen zusammen, aber es lässt sich zusätzlich auch entsprechender disziplinärer Zugang reflektieren: ethisch, pädagogisch, psychologisch, theologisch, dialogisch, spirituell, usw. Die Verantwortung des beruflich Handelnden für die Situation, geht also auch auf den Kontext des eigenen aktiven Handels ein und fragt nicht nur nach der Interaktion. Dabei geht es auch um die Konkretisierung der Begegnung, sowohl auf verbaler und nonverbaler Ebene, als auch auf die Wahrnehmung des Gegenübers, aufgrund der verschiedensten Möglichkeiten der Beziehungsgestaltung.

Informationen und Anmeldung

21. Fachtagung der Fachschule für Sozialwesen
17. und 18. Mai 2018
Tagungsort: Johanneskirche, Mosbach

Anmeldungen sind möglich bis Freitag, 27. April. Der Tagungsbeitrag beträgt 180 Euro (90 Euro für Studierende und Menschen mit Behinderung) und enthält die Teilnahmegebühr, zwei Mittagessen und die Publikation zur Tagung.

Kontakt:
Birgit Mifka
Montag bis Mittwoch 8 bis 14 Uhr
Telefon: 07263 60557-14
E-Mail: birgit.mifka@johannes-diakonie.de