... Lernen in Neckarbischofsheim

Glück kennt keine Behinderung

Mosbach/Neckarbischofsheim. Glück kennt keine Behinderung. Das Streben nach Glück und Lebensqualität ist vielmehr allen Menschen gemeinsam. Und das Empfinden von Glück steht in engem Zusammenhang mit der persönlichen Lebensqualität. „Diese zu sichern gehört zu den Grundlagen professionellen Begleitens von Menschen mit Behinderung“, heißt es in der Ankündigung zur 22. Fachtagung „Glück und Lebensqualität“, welche die Fachschule für Sozialwesen vom 23. bis 24. Mai in Mosbach veranstaltet. Die Fachschule ist Teil der Bildungs-Akademie der Johannes-Diakonie und hat ihren Sitz in Neckarbischofsheim.

An zwei Veranstaltungstagen werden sich die Teilnehmenden unter anderem mit folgenden Fragen beschäftigen: Durch welche Faktoren kann das Empfinden von Glück beeinflusst werden? Wie hängen Glück und Selbstbestimmung zusammen? Und: Was ist Lebensqualität und wie kann diese gesichert werden? Antworten geben insgesamt sieben Referenten. Bei diesen handelt es sich um  Spezialisten aus den Fachgebieten Medizin, Psychologie und Soziologie sowie Behindertenhilfe.

Die Fachtagung findet am Standort Mosbach der Johannes-Diakonie statt. Veranstaltungsort ist die Johanneskirche, Neckarburkener Straße 40. Anmeldungen zur Fachtagung sind noch bis zum 24. April möglich. Der Tagungsbeitrag beträgt 180 Euro (90 Euro für Studierende und Menschen mit Behinderung) und enthält die Teilnahmegebühr, die Kosten für Mittagessen am 23. und 24. Mai sowie die Publikation zur Tagung, die nach der Fertigstellung zugesandt wird.

Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite der Fachtagung..

Zurück