... Lernen in Neckarbischofsheim

Mentorenqualifikation

An unserer Fachschule qualifizieren wir Fachkräfte der Behindertenhilfe, Altenhilfe und des Gesundheitswesens zu Mentoren und Mentorinnen für Auszubildende der Heilerziehungspflege. Als Begleitpersonen unterstützen sie unsere Auszubildenden in der Praxis und stehen in enger Kooperation mit der Fachschule. Die Mentorenqualifikation findet in drei Blöcken zu je 2,5 Tagen statt.

Auszubildende in der Heilerziehungspflege werden in der Fachpraxis von Mentoren und Mentorinnen angeleitet. Diese müssen nach Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Landes Baden-Württemberg eine berufspädagogische Fortbildung nachweisen.

Die Mentorenqualifikation dient der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung und ist Voraussetzung für die Begleitung von Ausbildungsteilnehmern und -teilnehmerinnen der Fachschule. Ziel der Maßnahme ist es, angehenden Mentoren und Mentorinnen detaillierte Kenntnisse zur Struktur und den Inhalten der Ausbildung zu vermitteln. Darüber hinaus sollen sie befähigt werden, Fachschüler und Fachschülerinnen in allen Fragen zur Ausbildung fachlich zu begleiten und zu unterstützen.

Die Qualifikation gliedert sich in insgesamt drei Blöcke zu jeweils 2,5 Fortbildungstagen.

Voraussetzungen für eine Teilnahme

  • Abgeschlossene Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin/zum Heilerziehungspfleger oder vergleichbare sozialpädagogische/ pflegerische Ausbildung (z.B. Altenpfleger/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Arbeitserzieher/in)
  • Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung

Ziele und Inhalte

  • Aufgaben von Mentorinnen und Mentoren, Anleitung und Begleitung
  • Selbstreflexion: eigene Wahrnehmungs- und Bewertungsmuster
  • Kommunikation: Anleitungs-, Reflexions- und Kritikgespräche
  • Umgang mit schwierigen Situationen
  • Benotung von fachpraktischen Leistungen

Die Kosten für die Qualifikation belaufen sich auf insgesamt 600 Euro.

Informationen und Anmeldung

Kontakt:
Birgit Mifka
Telefon: 07263 60557-14
E-Mail: birgit.mifka@johannes-diakonie.de